Crisp-Studie: Multi-Cloud wird an Bedeutung gewinnen

Der Multi-Cloud gehört die Zukunft, sagt eine aktuelle Crisp-Studie. Doch sind Unternehmen dabei oft auf externe Unterstützung angewiesen.

Die Cloud-Landschaft in Deutschland

Unternehmen werden in Zukunft immer seltener auf eine einzelne Cloud-Infrastruktur zurückgreifen. Für den Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit und agile IT-Operations gewinnt mehr und mehr die Multi-Cloud an Bedeutung. Dabei geht es um das geschickte Zusammenspiel verschiedener Cloud-Plattformen, um die jeweils besten Eigenschaften zu nutzen. Jedoch müssen diese Infrastrukturen sorgfältig geplant, betrieben, verwaltet und laufend optimiert werden. Daher suchen Unternehmen gern die Unterstützung externer Spezialisten bei dieser Herausforderung.

Aber wie weit sind deutsche Unternehmen tatsächlich in Sachen Multi-Cloud? Und was planen sie für die Zukunft? Mit diesen Fragen hat sich die Studie „Cloud Orchestration Excellence – Die große Reise der Unternehmen bis zum Multi-Cloud-Betrieb“ von Crisp Research in Zusammenarbeit mit PlusServer und Intel befasst. Im Rahmen der Studie wurden 159 IT- und Business-Entscheider auf Top-Level-Ebene bezüglich ihrer Cloudnutzung bzw. -planung befragt. Die Stichprobe zog sich dabei durch alle erdenklichen Branchen. Die Unternehmensgröße reichte von 200 bis über 5.000 Mitarbeiter.

Im Folgenden stellen wir die wichtigsten Erkenntnisse aus der Multi-Cloud-Studie vor:

Planung und Umsetzung in kleinen Schritten

Die Mehrheit der befragten Unternehmen (62 Prozent) hat die Cloud noch nicht als festen Anteil in ihre IT-Strategie integriert. So geben 28 Prozent an, sich derzeit noch in der Cloud-Planungsphase zu befinden. Weitere 34 Prozent haben bereits erste Workloads und Projekte in der Cloud. All diesen Unternehmen bieten sich aktuell gute Chancen. Denn sie können die neusten Technologietrends in ihre weitere Planung mit einbeziehen und den Grundstein für einen sorgfältig orchestrierten Cloudbetrieb legen.

Multi-Cloud: Welche Rolle spielt Cloud Computing?

Private, Public und Multi-Cloud etwa gleich auf

Auch zukünftig werden selbst gehostete oder outgesourcte Private Clouds ein wichtiger Bestandteil von Unternehmensinfrastrukturen bleiben. 38 Prozent der Befragten geben an, perspektivisch die Private Cloud als „Reinform“ nutzen zu wollen. Heute sind es noch 42 Prozent. Ein ähnlich hoher Anteil gibt jedoch an (34 Prozent), dass eine Hybrid Cloud oder Multi-Cloud in den kommenden Jahren die bevorzugte Cloud-Variante sein wird (heute 32 Prozent). Auf die Public Cloud als alleinige Cloud-Plattform wollen zukünftig 28 Prozent setzen (heute 26 Prozent). Demnach gewinnt sie genau wie die Multi-Cloud im Vergleich zu heute an Akzeptanz.

Multi-Cloud: Cloud-Deployments im Unternehmen

Lieber intelligent planen als auf Masse setzen

Viele Unternehmen starten zunächst mit einer höheren Anzahl an Providern in eine Multi-Cloud. Dies passiert häufig von alleine: Fachabteilungen nehmen unterschiedliche Cloud-Services ohne Mitwirkung der internen IT in Anspruch. Auf lange Sicht erweist sich jedoch eine sauber orchestrierte Lösung mit wenigen Providern als bessere Option. Bei der Optimierung der Cloud-Landschaft können Unternehmen externe Unterstützung durch Managed-Cloud-Provider in Anspruch nehmen.

Cloud-Experten sind gefragt

Die eigenen IT-Teams sollen und werden auch zukünftig in Cloud Operations mit einbezogen. Spezielle Trainings schulen die Mitarbeiter und bereiten sie auf diese Rolle vor. Zusätzlich setzen Unternehmen bei Planung, Betrieb und Optimierung aber auch vermehrt auf externe Managed Cloud Provider. Alleine (18 Prozent vs. 11 Prozent heute) oder gemeinsam mit der internen IT (14 Prozent vs. 6 Prozent heute) sollen sie vor allem die folgenden Aufgaben übernehmen: Kapazitätsmanagement (41 Prozent), Service & Support (36 Prozent), Migration der Infrastruktur (33 Prozent), Release-Management (33 Prozent) oder Monitoring (30 Prozent). Damit sehen Unternehmen externe Dienstleister eher in der Umsetzungs- und Produktivphase, während sie die Planung selbst übernehmen.

Managed Cloud Provider wie PlusServer unterstützen Unternehmen bei der Orchestrierung ihrer Multi-Cloud.

Die Experten von Crisp empfehlen jedoch, den Managed Cloud Provider noch viel früher einzubeziehen. Bereits in der Planungsphase können diese ihre Erfahrungen aus vergangenen Projekten mit einbringen. Sie wissen um die Besonderheiten aller Cloud-Plattformen und wie sich eine Multi-Cloud optimal orchestrieren lässt.

Cloud Orchestration Excellence

Alle Ergebnisse der Studie von Crisp Research plus wertvolle Handlungsempfehlungen der Analysten.

Jetzt kostenlos downloaden

Infografik zur Studie

Sehen Sie die wichtigsten Erkenntnisse der Crisp-Studie in der übersichtlichen Infografik.

Jetzt kostenlos downloaden

Das könnte Sie auch interessieren